Hier halten wir einige nützliche Sicherheitstipps für sie bereit. Zum Teil stammen diese Merkblätter von der Seite des Landesfeuerwehrverbandes Schleswig-Holstein, der uns diese zur Verfügung gestellt hat. Hierzu finden sie jeweils im unteren Bereich des Merblattes den dazugehörigen Copyrighthinweis. Diese Merkblätter können sie auch downloaden.

Notruf richtig absetzen Die bundeseinheitliche Rufnummer für Feuerwehr und Rettungsdienst lautet 112. Sie ist sowohl aus dem Festnetz als auch vom Handy kostenlos. Aber wie setzt man jetzt einen Notruf richtig ab? Hat man vielleicht etwas vergessen? Außerdem ist man sowieso sehr nervös und aufgeregt, weil man dort vorher noch nie angerufen hat?

Brandgefahren im Haushalt Die Anzahl der Brandschäden in Haushalten, die durch Koch-, Fritier- und Grillgeräte sowie durch elektrische Küchengeräte entstehen, nimmt trotz modernster Technik und Sicherheitshinweisen der Hersteller nicht ab. Täglich gehen die Meldungen über Küchen- und Wohnungsbrände durch die Medien. Die Folgen dieser Brände für Personen sind oftmals schwere Verbrennungen, Rauchvergiftungen oder sogar Todesfälle.

Feuerlöscher als Erste Hilfe und deren Handhabung Tragbare Feuerlöscher sind, richtig eingesetzt, wertvolle Löschhilfen zur Bekämpfung eines Brandes in der Entstehungsphase. Ihr Einsatz kann vor Schäden an Leib und Leben bewahren sowie zum Schutz von Sachwerten beitragen.

Rauchmelder In Deutschland kommen jährlich ca. 500 Menschen bei Bränden ums Leben. Viele Opfer hätten gerettet werden können, wären sie im frühen Brandstadium geweckt worden.

Hinweise für sicheres Grillen Kaum klettern die Temperaturen am Thermometer, beginnt wieder die Grillsaison. Doch Fehler beim Anzünden oder beim Betreiben des Grills können sich brandheiß oder sogar lebensgefährlich auswirken.

Weihnachtszeit Millionen von Kerzen und Lichtern werden zur Advents- und Weihnachtszeit wieder in die Wohnzimmer geholt und sorgen für eine festliche Stimmung. Doch die weihnachtliche Freude kann sich in kurzer Zeit in einen Albtraum verwandeln: Eine umgefallene Kerze, heruntertropfendes Wachs oder ein Kurzschluss in der Lichterkette können schnell größere Brände verursachen. Laut Experten steigt das Risiko von Wohnungsbränden zur Weihnachtszeit um bis zu 35 Prozent.

Sicherheitstipps für Silvester So schön die Raketen und andere Leuchtkörper auch sind, die Gefahr ist der ständige Begleiter dieser Artikel. Damit Ihnen und auch allen anderen am Jahreswechseltag nichts schlimmes widerfährt, sollten sie einige Dinge beachten.

Überspannungsschutz Ach du lieber Himmel! Stoßseufzer dieser Art dürften Petrus nur wenig beeindrucken, beschert er uns doch jedes Jahr bis zu 30 Tage mit Gewittern, dass es nur so kracht. Zweifellos ein faszinierendes Naturschauspiel, aber leider auch eine große Gefahr für Mensch und Gebäude, denn bei Gewittern kommt es zu gewaltigen elektrischen Entladungen.

Verbrennen von pflanzlichen Abfällen